Werbung


Wechselrichter 300 Watt 12V-300V mit USB Anschluss / Bild: Amazon.de

Wechselrichter 300 Watt / Bild: Amazon.de

Heute möchte ich Euch einen kompakten und sehr interessanten 300 Watt Wechselrichter (Power Inverter) vorstellen, der mir von Aukey zum Testen zur Verfügung gestellt wurde. Mit so einem Gerät kann Gleichstrom in Wechselstrom umgerichtet werden. Ein Wechselrichter für Kraftfahrzeuge (KFZ) ist dabei häufig für die Nutzung mit dem Zigarettenanzünder ausgelegt. Es gibt Modelle mit 12 Volt und 24 Volt. Letztere sind dabei eher für LKW´s und Busse gedacht. Die Nutzung ist für einen vergleichsweise kurzen Zeitraum geeignet, da man die Autobatterie nicht zu sehr belasten und eine Entladetiefe von mehr als 30% vermieden werden sollte. Auch die Zyklenlebensdauer von Autobatterien ist nicht sonderlich hoch, weshalb man einen Wechselrichter nicht zu oft nutzen sollte. Anders hingegen sieht es mit Solarbatterien (Versorgungsbatterien) aus. Diese haben oftmals eine höhere Zyklenfestigkeit im Vergleich zu konventionellen Blei-Säure-Batterien.

Der Wechselrichter PA-V31 hat eine maximale Gesamtleistung von 300 Watt über einen 230 Volt – AC-Ausgang. Als Eingang sind 12 Volt, 40 A (Gleichstrom) vorgesehen. Der Stromfluss erfolgt direkt über die Autobatterie mittels Starthilfekabel oder über den Zigarettenanzünder per Stecker. Der Wechselrichter wandelt dann die 12 Volt (Gleichstrom) von der Autobatterie in 230 Volt (Wechselstrom) um, wodurch diverse Verbraucher mit einer Leistung von bis zu 300 Watt genutzt werden können.

Wechselrichter für das Auto mit USB-Anschluss

Die Niederspannung wird mit ≤ 9,6 Volt und die Überspannung mit ≥ 15,5 Volt angegeben. Neben dem normalen Eurostecker kann der Wechselrichter auch Strom für USB-Geräte liefern. Hierfür gibt es zwei USB-Anschlüsse, die jeweils über eine Ausgangsleistung von 5V / 2,4 A verfügen. Somit kann man z.B. sein Smartphone, Tablet oder andere kompatible Geräte aufladen oder betreiben. Es gibt z.B. auch Lampen und andere Kleingeräte, die damit betrieben werden können.

Wechselrichter fürs Auto mit USB / Bild: Amazon.de

Wechselrichter fürs Auto mit USB / Bild: Amazon.de

Wenn man den Wechselrichter direkt an die Autobatterie anschliessen möchte, kann man hierfür das mitgelieferte Starthilfekabel benutzen. Dabei sollte man zuerst das rote Kabel an den Pluspol und dann das schwarze Kabel an den Minuspol anschließen. Um die Batterie nicht zu sehr zu belasten, sollte das Auto gestartet werden, damit die Lichtmaschine die Batterie mit Strom versorgen kann. Eine Nutzung des Wechselrichters länger als eine Stunde ist dabei zu vermeiden. Ein Teil der Energie wird in Wärme umgewandelt, weshalb der Wechselrichter auch recht warm werden kann. Nun hat man die Möglichkeit diverse Verbaucher wie Notebooks, Smartphones, Lampen und andere Kleingeräte damit zu betreiben. Interessant ist auch der Aufbau einer Solar Inselanlage / Inselsolaranlage mit Hilfe einer Solarbatterie. Über ein Solarpanel und einem Laderegler wird dabei die Batterie (im Idealfall eine Solarbatterie) aufgeladen.

Nun kann der entsprechende Strom über den Wechselrichter zur Verfügung gestellt werden. Solche Anlagen findet man häufig in Kleingartenanlagen, Wochenendhäusern oder in Systemen, die zur Krisenvorsorge für eine unabhängige und annähernd autarke Energieversorgung oder als Notstrom genutzt werden.

Wechselrichter mit max. 300 Watt – 12 Volt bis 300 Volt

Somit hat man auch bei einem Stromausfall immer noch die Möglichkeit, verschiedene Geräte unabhängig vom Stromnetz zu betreiben. In meinem Test habe ich den Wechselrichter an eine alte 77 Ah Autobatterie (Starterbatterie) angeschlossen.

Wechselrichter 300 Watt mit USB Anschluss / Bild: Eigenfotografie

Wechselrichter 300 Watt mit USB Anschluss

Anschließend wurde ein Bluetooth-Lautsprecher mit einem der zwei USB-Ports verbunden und der Wechselrichter eingeschaltet. Eine kleine grüne LED zeigt im Bereich der USB-Anschlüsse die Betriebsbereitschaft an. Der tragbare Lautsprecher zeigt den Ladezustand über eine rote LED an. Ich habe nur ein wenig Wärme am Wechselrichter feststellen können. Bei größerer Last würde sich aber etwas mehr Wärme entwickeln und der eingebaute Lüfter zum Kühlen anspringen. So lassen sich auch Autobatterien weiter nutzen, wenn sie für das Auto eigentlich nicht mehr genügend Leistung bringen. Insbesondere bei einem Stromausfall hat man so die Möglichkeit Lampen etc. zu betreiben.

Ich bin mit dem kleinen und kompakten – ca. 300 Gramm leichten – Wechselrichter sehr zufrieden. Die Abmessungen betragen lediglich 150 x 82,2 x 47,9 mm, wodurch man das Gerät z.B. im Handschuhfach des Autos etc. verstauen kann. Somit kann man z.B. das Smartphone über den Zigarettenanzünder auch dann aufladen, wenn kein anderer USB-Port zur Verfügung steht. Der Wechselrichter kann momentan z.B. im Onlineshop bestellt werden. Weitere interessante Artikel von Aukey werden auch auf der Twitterseite von AukeyDE vorgestellt.

Zusammenfassung
Rezensent:
Technikfreak
Datum:
Produkt:
Wechselrichter für das Auto mit USB-Anschluss
Autoren Bewertung:
5


Werbung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*