Werbung


2.1 Soundbar Lautsprecher mit wireless Subwoofer / Bild: Amazon.de

2.1 Soundbar mit Subwoofer / Bild: Amazon.de

Im Bereich der Lautsprecher für kleine Heimkinos tut sich in letzter Zeit ziemlich viel, und so kommen immer mehr interessante und preiswerte Produkte auf den Markt. Mittlerweile wird auch in diversen “Soundbars” moderne und aktuelle Technik wie Bluetooth und HDMI™ mit ARC integriert. Das JBL® SB 350 2.1 Soundbar / Lautsprecher – System verfügt z.B. über einen aktiven kabellosen (wireless) Subwoofer, d.h. der Subwoofer benötigt lediglich ein Stromkabel, um die tiefen Frequenzen darstellen zu können. Die Übertragung der Daten von der Soundbar zum Subwoofer erfolgt dabei über Bluetooth. Die Bezeichnung “2.1” steht dabei für die Anzahl der Lautsprecher, also 2 Stereo-Lautsprecher innerhalb der Soundbar und der Subwoofer (mono). Um einen Surround-Sound (Raumklang) zu emulieren, kommen unterschiedliche Techniken zum Einsatz (Hardware und Software). Oft machen sich die Hersteller dabei auch die Ausbreitung vom Schall in Räumen zunutze (siehe Soundbar mit Subwoofer).

Die Verbindung mit dem TV (oder Beamer) erfolgt beim SB 350 – System per HDMI mit Audio Rückkanal (ARC – Audio Return Channel), welcher mit der HMDI Version 1.4 eingeführt wurde. Sofern der Fernseher oder Beamer ebenfalls über ARC verfügt, kann auf ein S/PDIF-Digitalkabel verzichtet werden. Es gibt jedoch auch noch zusätzlich einen optischen und analogen Eingang an der Soundbar, wodurch auch Empfangsgeräte angeschlossen werden können, die nicht über ARC verfügen.

Soundbar mit Subwoofer / Bild: Amazon.de

Soundbar mit Subwoofer / Bild: Amazon.de

Um vom Smartphone oder Tablet auch Musik zur Soundbar zu Streamen, gibt es eine Bluetooth-Schnittstelle. Hierbei wird eine Verbindung vom Sender (z.B. ein Handy) zum Empfänger (die Soundbar) hergestellt. In der Liste der verfügbaren Bluetooth-Geräte erscheint bei Aktivierung die Soundbar und man die Geräte verbinden (Pairing). Sobald die Verbindung hergestellt wurde, kann die Musik etc. dann kabellos über das Heimkinosystem abgespielt werden. Auch der Subwoofer stellt (per Knopfdruck) eine Verbindung zur Soundbar her. Hierbei sollte man darauf achten, das sowohl für das Streaming von Musik, als auch für den Subwoofer die Entfernung zur Soundbar nicht allzu groß ist (vielleicht max. 5-6 Meter). Es kann sonst bei einer zu hohen Datenübertragungsrate im Verhältnis zur Entfernung und der Sendeleistung (bei Bluetooth im Allgemeinen) zu störenden Verbindungsabbrüchen kommen.

Die Verstärkerleistung vom JBL Cinema SB350 – System beträgt maximal 320 Watt. Die Soundbar enthält zwei duale 55 mm (entspricht 2.25″) – Breitbandlautsprecher (links und rechts) und einen 32 mm großen (1.25″) Hochtöner. Der kabellose Subwoofer ist hingegen mit einem 165 mm (6.5″) – Lautsprecher in einem geschlossenen Gehäuse ausgestattet.

Der Frequenzbereich liegt bei 45Hz – 20kHz, die Klangverarbeitung erlaubt eine klassische Stereo-Wiedergabe (im Zwei-Kanal-Stereo-Modus) und eine Dolby®Digital Decodierung. Über einen USB-Anschluss können Software-Updates vorgenommen werden. Sehr interessant ist das Feature “HARMAN Volume”, hierdurch können plötzliche Lautstärkeschwankungen ausgeglichen werden (laute Werbung, Geräusche oder zu leise Dialoge in Filmen etc.). Weitere Details und Spezifikationen findet man auf der Herstellerseite, das Heimkino-System als 2.1 Soundbar kann momentan z.B. im Onlineshop zu einem recht moderaten Preis bestellt werden. Ich wünsche Euch viel Spass beim Filmeschauen im eigenen kleinen Heimkino!

Zusammenfassung
Rezensent:
Technikfreak
Datum:
Produkt:
2.1 Soundbar Lautsprecher mit wireless Subwoofer
Autoren Bewertung:
4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*