Hörspiele auf Kassette und Vinyl – Eine große Leidenschaft

Werbung:


Die Drei Fragezeichen Vinyl / Bild: Amazon.de

Die Drei Fragezeichen Vinyl / Bild: Amazon.de

Hallo Freunde der Hörspiele! Heute möchte ich etwas über meine Leidenschaft schreiben und zwar: Hörspiele auf Kassette und Vinyl / Schallplatte. Das Thema ist bei mir schon sehr lange und tief verwurzelt und zwar seit mind. 35 Jahren. Soviel kann ich vorab schonmal sagen: entweder man liebt Hörspiele, oder man hasst sie. Bei mir trifft – wie man sicher erahnen kann – ersteres zu. Es fing damit an, daß sich mein ältester Bruder um 1982 von seinem Taschengeld regelmäßig Kassetten der Drei Fragezeichen (Die drei ???) gekauft hat. Damals lag der Preis bei ca. 7,99 DM das Stück.

Zu der Zeit haben wir uns ein Zimmer übergangsweise geteilt und so gemeinsam zu dritt (!) den Hörspielen der berühmten Detektive Justus, Peter und Bob gelauscht. Wir mussten ganz ruhig sein, damit der Älteste auch jedes Wort seiner mühsam ersparten – und somit äußerst wertvollen – Kassetten verstehen konnte. So entwickelte sich über die Jahre hinweg auch bei mir eine tiefe Verbundenheit, die bis heute andauert. Ich assoziiere die Hörspiele (insbesondere die alten Folgen) mit einer “heilen Welt”. Vielen Fans geht es wahrscheinlich genauso. Hierbei muss ich erwähnen, daß auch die Musik eine große Rolle spielt, speziell was die alten Titelmelodien z.B. von Carsten Bohn (ehemals bei der Gruppe “Frumpy”) , Manfred Rürup etc. der drei Fragzeichen Folgen 1-29, sowie TKKG 1-33, Fünf Freunde und vielen weiteren Hörspielserien betrifft.

Hörspielmusik – alte und neue Titel

Die alte Musik verschafft den Hörspielen eine ganz besondere Atmosphäre. Es gibt aber auch bei den neueren Folgen viele Titel, die mir sehr gut gefallen. Wenn man sich die oben verlinkten Artikel zu Carsten Bohn und Manfred Rürup anschaut und die Links weiterverfolgt, eröffnet sich eine erstaunliche Menge an Hintergrundinformationen hierzu. Dazu zählt z.B. auch Carsten Bohn´s Auszeichnung mit 62 Goldenen und 4 Platin-Schallplatten für die Hörspielmusik der 1970er und 1980er Jahre.

Brandnew Oldies Vol.1 - Hörspielmusik / Bild: Amazon.de

Brandnew Oldies Vol.1 / Bild: Amazon.de

Eine Neuauflage bestimmter Titel wurde z.B. ab dem Jahr 2004 von Carsten Bohn’s Bandstand unter dem Titel “Brandnew Oldies Vol. 1-3” veröffentlicht. Hier findet man eine große Auswahl an bekannten Stücken von damals, die neu im Studio aufgenommen wurden. Volume 1 bildet dabei den Auftakt zu einer bislang drei Ausgaben umfassenden Serie von Neueinspielungen der Musikstücke, die von 1979 bis 1988 in den Hörspielen des Labels Europa® verwendet worden sind. (Quelle: Brandnew Oldies Volume 1 / Wikipedia). Viele Titel tragen hierbei die ursprünglichen Namen wie z.B. “Miles Smiles Ahead”, “Flaggio Let Me Be Like I Am- Pt.1 / Pt.2” usw.. Die wohl bekannteste Melodie (neben dem Eröffnungssong der Fünf Freunde, wo Carsten Bohn auch singt), ist die alte Titelmusik der Drei Fragezeichen (Pfeiffsong). Der orignale Titel lautete damals “Die Arnoldskinder reissen aus”, welcher ebenfalls in mehrere Parts und Versionen unterteilt wurde.

Hörspiele als Kassetten, Schallplatten und Besonderheiten

Zurück zu den Hörspielen und meinen besonderen Favoriten. Also zuerst einmal sind es ein Großteil der bereits erwähnten Drei Fragezeichen-Hörspiele, die ich beinahe täglich seit über drei Jahrzehnten höre. Es gibt aber auch eine Reihe weiterer Geschichten, wie z.b. die von TKKG. Die Abkürzung TKKG steht dabei als Akronym der Anfangsbuchstaben von Tarzan / Tim, Karl, Klößchen und Gabi. Es handelt sich dabei ebenfalls um eine Gruppe Schüler, die in ihrer “Millionenstadt” diverse Fälle lösen und so versuchen, die Welt ein wenig besser zu machen. Zur Kritik komme ich etwas später noch, vorab möchte ich meinen Enthusiasmus (und den vieler weiterer Hörspielfans) für die Serien etwas tiefer ergründen.

TKKG Folge 1 auf Vinyl - Die Jagd Nach Den Millionendieben [Vinyl LP] / Bild: Amazon.de

TKKG Folge 1 auf Vinyl / Bild: Amazon.de

TKKG stammt ursprünglich aus der Feder von Rolf Kalmuczak (bekannter unter dem Pseudonym Stefan Wolf). Rolf Kalmuczak galt als einer der erfolgreichsten deutschen Schriftsteller und verfasste unter mehr als 100 Pseudonymen Drehbücher, diverse Jugendbücher, Illustriertenromane und Hörspiele. (Quelle:Wikpedia). Dies ist schonmal eine erstaunliche Leistung.

Sein Bekanntheitsgrad ist zu jener Zeit unter anderem durch TKKG stark angestiegen. Bis zum Jahr seines Todes (2007) war Kalmuczak der einzige Autor der Serie. Seitdem gab es etwa 10 weitere Autoren. Am einfachsten kann man die neueren Autoren am Schriftzug “Ein Hörspiel nach Stefan Wolf erkennen”. Zuvor lautete die Aufschrift “von Stefan Wolf”. Eine weitere bekannte Jugendkrimiserie von Kalmuczak aus den 1980er Jahren ist z.B. Tom und Locke.

Sowohl die Drei Fragezeichen, als auch TKKG stellen bei mir einen Großteil meiner Sammlungen an Hörspielen dar. Es gibt jedoch noch eine weitere Hörspielserie, auf die ich immer wieder gerne zurückgreife und zwar “Die Gruselserie“. Die Serie ist auch bekannt unter der Bezeichnung H. G. Francis′ Gruselserie (Neon). Hierbei handelt es sich um insgesamt 19 Folgen aus den 1970er und 1980er Jahren. H. G. Francis (eigentlich Hans Gerhard Franciskowsky) war nicht nur Autor der Gruselserie, sondern hat auch viele Science-Fiction-Romane (z.B. Perry-Rhodan / Commander Perkins) verfasst.

Gruselserie - H. G. Francis′ Hörspiel Kassetten / Bild: Eigenfotografie

Gruselserie – H. G. Francis′ – Hörspiel Kassetten

Franciskowsky arbeitete auch zahlreiche Vorlagen zu Hörspielen um, etwa Die drei ???, TKKG sowie einige Folgen der Fünf Freunde (Quelle: Wikipedia). Die erste Folge der Gruselserie (Frankensteins Sohn im Monster-Labor) erschien im Jahr 1981. Die Folgen 1-15 sind als Kassette und Schallplatte erschienen, während die letzten vier Folgen lediglich als Kassette herausgebracht wurden. Auch bei dieser Serie tauchen wieder bekannte Musiktitel u.a. von Carsten Bohn auf, Nostalgie pur.

Bei allen drei genannten Hörspielserien (TKKG, Die drei ??? und die Gruselserie) ist über die Jahre ein regelrechter Sammlermarkt entstanden. So werden insbesondere für die alten Schallplatten z.T. sehr hohe Sammlerpreis gezahlt. Sehr gefragt ist z.B. die Folge 29 (Die Originalmusik), oder die Folge 30 (Das Riff der Haie) der Drei Fragezeichen-Serie. Von den Drei Fragzeichen gibt es neben den alten Folgen 1-30 auch zahlreiche neuere und sehr gut gemachte Schallplatten, einige auch als “picture Vinyl”. Von TKKG sind lediglich 12 Folgen als LP erschienen.

Meine Hörspiel-Sammlung / Vinyl und Kassetten

Neben einigen Schallplatten mit Hörspielen nach Enid Blyton ( Fünf Freunde, Geheimnis um, Rätsel um..) besteht meine Sammlung aus Kassetten und Schallplatten von TKKG, den Drei Fragezeichen und der Gruselserie. Die Sammlung ist bei weitem nicht vollständig, es sind jedoch alle alten (beliebten und gefragten) Folgen dabei.

Hörspiele: Die Drei Fragzeichen und die H. G. Francis′ Gruselserie als Vinyl / Bild: Eigenfotografie

Die Drei Fragzeichen und die Gruselserie als Vinyl

Auf dem Bild (Anklicken zum Vergrößern) sieht man einen Teil meiner Drei ??? und Gruselserie – Schallplattensammlung. Die Gruselserie trägt aufgrund der grellen und markanten Farben oft auch den Begriff “Neon-Gruselserie”. Die ersten 30 Folgen der Drei ??? – Platten habe ich vor ca. 20 Jahren in einem Rutsch auf einem Trödelmarkt ergattern können. Zu der Zeit (vor Internet) ist das Thema Hörspiele ein wenig aus dem Fokus der Öffentlichkeit verschwunden.

Um meine alten Kassetten heute noch hören zu können, habe ich mir vor einer Weile ein Tapedeck ersteigert. Dabei bin ich immer wieder überrascht, wie gut doch eigentlich die Qualität von Kassetten sein kann. Noch besser finde ich natürlich die Schallplatten, die zu besonderen Anlässen auch mal abgespielt werden. Bei den Schallplatten setze ich mich mehr mit dem Inhalt auseinander, als es z.B. bei einer MP3-Playliste der Fall ist. Das Reinigen, Auflegen, Umdrehen und leise Knistern der Platten hat dabei einen ganz besonderen Charme.

Kritik zu den genannten Hörspielserien

Als “Kassettenkind” der ersten Tage habe ich natürlich sehr viel Lob für die Hörspiele übrig. Dazu zählt neben der hervorragenden Leistung der Synchronsprecher auch die Vertonung der Geräusche, die Musik, die Sprache und der Inhalt der Geschichten. Viele Folgen sind spannend und einfach gut gemacht. Alle Synchronsprecher aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, aber viele von uns kennen die Stimmen von Justus Jonas (Oliver Rohrbeck), Peter Shaw (Jens Wawrczeck) und Bob Andrews (Andreas Fröhlich) auch aus diversen Filmen. So spricht Andreas Fröhlich z.B. auch den Gollum aus “Der Herr der Ringe”, oder Edward Norton in Fight Club usw.. Nicht zu vergessen, der großartige Peter Pasetti, die markante Stimme des Erzählers Alfred Hitchcock in den ersten Folgen der Drei ???. Viele Hörspiele eignen sich sehr gut zum Einschlafen.

Hörspielkassetten im Regal / Bild: Eigenfotografie

Hörspielkassetten im Regal

Womit wir auch schon bei der Kritik sind: der Papagei… dieser ver…… Papagei! Damals ist es mir weniger aufgefallen, aber den Papagei aus den Folgen der Drei ??? empfinde ich heute nur noch als störend / nervig. Immer wenn sich unsere Protagonisten in ihrer Zentrale befinden, muss der Papagei lautstark krächzen. Dies wirkt oft aufgesetzt und wenig authentisch.

Das Problem dabei ist, daß man oft – aufgrund der Lautstärke – plötzlich aus dem Schlaf gerissen wird. Das hätte man besser / dezenter lösen können. Dies gilt auch für die jeweilige Musik und Soundeffekte (Beispiel: Winkelschleifer auf dem Schrottplatz oder diverse Sounds bei TKKG).

Während der Sound der ersten Folgen zumeist eine gleichbleibende Lautstärke hatte, sind bei vielen neueren Folgen entweder die Musik oder die Soundeffekte viel zu laut. Lang lebe der analoge alte Sound! (Vinyl). Es kommt nicht selten vor, daß ich schnell aufspringe und die Lautstärke runterdrehen muss. Inhaltlich möchte ich mich nur insofern äußern, daß einige Folgen etwas “naiv” bzw. aufgesetzt wirken. Dies ist bei TKKG z.B. häufiger der Fall. Die Qualität der einzelnen Folgen schwankt innerhalb der Serien stark, dies ist jedoch auch auf die vielen verschiedenen Autoren, bzw. auf die jeweilige Umsetzung zurückzuführen. Es gibt eben gute und weniger gute Folgen.

Soviel ersteinmal zu meiner Hörspiel-Leidenschaft. Ich kann nicht mehr ohne.. dies wird wohl auch immer so bleiben, egal wie alt ich bin und werde…In Angedenken an die verstorbenen Autoren (z.B. Hans Gerhard Franciskowsky und Rolf Kalmuczak) und Sprecher / Erzähler (Peter Pasetti, Veronika Neugebauer [Gabi]). Ein Dank geht an das Hörspiellabel Europa, E. Beurmann, Heikedine Körting, Carsten Bohn uvm.. und an die Teilnehmer der Hörspiel-Communitys Die Drei Fragezeichen – Gruppe bei Facebook und dem TKKG – Fan Forum bei Facebook, sowie allen Lesern des Artikels.

Weitere Hörspielserien, die ich über die Jahre höre oder gehört habe:
– Geisterjäger John Sinclair
– He-Man / Masters of the Universe
– Larry Brent
– Sherlock Holmes (Hörbücher)

Man findet z.B. in diesem Onlineshop zahlreiche Hörspiele als Vinyl, CD oder Kassette. Über Eure Kommentare würde ich mich sehr freuen, wie steht Ihr zu Hörspielen? Mit spezialgelagerten Sondergrüßen: Alex

Zusammenfassung
Datum:
Produkt:
Hörspiele auf Kassette und Vinyl
Autoren Bewertung:
51star1star1star1star1star

Werbung: Aktuelle Angebote

Bluetooth Lautsprecher 20 Watt mit verstärktem  Bass und 4000mAh Akku für eine Spielzeit von bis zu 12 Stunden.

Eclipse Bluetooth Lautsprecher 20 Watt / Bild: Amazon.de

 

Disclaimer: Einige Produkte wurden mir von Firmen (z.B. Aukey) zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Meine Bewertungen und Meinungen sind neutral und werden dadurch nicht beeinflusst. Die Artikel haben keine zusätzliche Bezahlung erhalten.

1 Kommentar

  1. Pingback: Wie kann ich Kassetten heute noch abspielen? Tipps und Ideen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*